Allgemein

Dauerhafte Haarentfernung mit Licht oder Laser

IPL, Diode, Alexandrit, Nd-Yag oder 3 Wellen Laser

Ziel bei der dauerhaften Haarentfernung ist das gezielte Erhitzen der Haarfollikel (sackförmige Einstülpung der Haut, in der sich die Haarwurzel befindet) auf eine Temperatur von mindestens 68 Grad. Das Haar löst sich dann aus dem Follikel und fällt aus. Dabei ist zu beachten das weder Haut noch Blutgefäße zerstört werden. Das Absorptionsmaxima des Sauerstoffbindender Blutfarbstoff liegt bei 418 nm, 542 nm und 577 nm. Darüber hinaus zwischen 900 und 1.100 nm.

Melanin hat eine Schutzfunktion für UV-Strahlung und Infrarotstrahlung. Das Absorptionsmaxima geht vom UV-bereich abgeschwächt bis in den Infrarotbereich. In dem Fenster von 690 bis 850 nm wird die Strahlung fast komplett vom Melanin aufgenommen und in Wärme umgewandelt und beeinflusst kaum das Hämoglobin oder die Zellstruktur.

IPL

IPL-Xenonlampe haben eine Wellenlänge von ca. 400nm bis 1200nm

Durch Filtereinsätze am Kristall werden für die dauerhafte Haarentfernung die Wellenlängen von 400 bis 690nm abgeschwächt, so dass nur noch ein wirksames Wellensprektrum von 690 bis 1200 nm übrigbleibt. Wasser, Zellen, Melanin und Hämoglobin (Sauerstoffbindender Blutfarbstoff) nehmen die Strahlungsenergie oberhalb 950 nm auf und verwandeln diese in Wärme. Aus diesem Grunde werden die Xenonlampe mit Wasser umspült welches die Wellenlängen nach oben auf ca. 950nm reduzieren.

Dioden-Laser allgemein

Je nach Dotierung der Dioden erhält man unterschiedliche Wellen.

Üblich sind Dotierungen von 755nm, 808nm, 980nm, 1064nm. Einzelne Laserdioden haben nur geringe Leistungen von einigen Watt. Mehrere Dioden (10 bis 20) streifenförmig elektrisch und optisch zusammengefasst werden als Barren bezeichnet und können dann bei ca. 2 Volt mit bis zu 100 Ampere (Leistung = Spannung x Stromstärke) betrieben werden. Die Menge der Barren im Laserkopf bestimmen die Leistung, Diodenkopfgröße und somit Effizienz und Preis.

Diodenlaser 808nm

Der Dioden-Laser mit 808nm, gilt derzeit als wirkungsvollstes Gerät zur Haarentfernung.

Er eignet sich besonders gut für dunkle Haare, die tief sitzen. Die Behandlung mit dem Dioden-Laser verursacht nur leichte Schmerzen, da die Oberhaut durch eine zusätzliche Kühlung des Diodenkopfes geschützt wird.

Alexandrit-Laser 755nm

Der Alexandrit-Laser eignet sich nur für dunkle Haare und helle Haut, da neben der Haarwurzel auch das Melanin der Haut erhitzt wird. Neben der Zerstörung der Haarwurzel erfolgt hier eine Schädigung des umliegenden Gewebes, so dass die Haarentfernung mit dem Alexandrit-Laser als sehr effektiv gilt. Bei zu dunkler Haut kann die starke Erwärmung durch die Laserenergie jedoch zu Blasen und Verbrennungen führen.

Nd-Yag(Neodym:Yag) 1064 nm

Der Nd-Yag Laser geht tiefer in die Haut und wird von Blut Zellen und Melanin gleichermassen absorbiert Bei helleren Haaren sowie dunkler Haut ist der Neodym:Yag-Laser auch für Haarentfernung geeignet allerdings hat sich dies nicht richtig durchgesetzt. Durch seine langen Wellenlänge dringt das Licht des Nd:Yag-Lasers tief in die Haut und kann die Haarwurzeln zerstören. Allerdings absorbiert das Melanin diese Energie nur mangelhaft, so dass der Einsatz des Neodym:Yag-Lasers nicht unbedingt zu einer erfolgreichen Haarentfernung führen muss.

3 Wellenlaser

Beim 3 Wellenlaser werden unterschiedlich dotierte Barren gemischt im Diodenkopf angeordnet.

Zu bedenken sind die Vor und Nachteile der einzelnen Lasertypen, da alle Wellenlängen parallel geschaltet sind. Um jede Haarfollikel mit der jeweiligen Wellenlänge zu bestrahlen ist ein mehrmalig versetztes Bestrahlen notwendig. Der Zeit und Blitzaufwand ist bis zu 4 mal höher.

Mit uns Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.